Oberklasse-Geschirrspüler von Miele, Bauknecht, Siemens & Bosch im Vergleichstest

Welche Oberklasse-Geschirrspüler von Miele, Bauknecht, Siemens und Bosch sind im Vergleichstest derzeit zu empfehlen.

Das Angebot an Geschirrspülern ist nahezu unüberschaubar. Generell sollte man beim Kauf auf mehrere Punkte achten. Das Fassungsvermögen sollte in Abhängigkeit von der Personenanzahl im Haushalt gewählt werden, wobei die Größe des gewählten Modells auch in Bezug auf den verfügbaren Platz in der Küche zu berücksichtigen ist.
Eine hohe Energie- und Wassereffizienz ist vielleicht in der Anschaffung etwas teurer, lohnt sich aber im Laufe der Benutzung. Im Folgenden sollen vier Geschirrspüler unterschiedlicher Firmen vorgestellt und verglichen werden, um die Auswahl ein wenig zu erleichtern.

Geschirrspüler – Der Vergleich

Siemens SN54M585EU speedMatic
Der Geschirrspüler SN54M585EU speedMatic von Siemens ist für ca. 750 EUR erhältlich, verfügt über ein Fassungsvermögen von 14 Maßgedecken, eine Breite von 60 cm und entspricht der Energieeffizienzklasse A++.

Bauknecht GSXP 6140 GT A+
Das Modell Bauknecht GSXP 6140 GT A+ ist ebenfalls für ca. 750 EUR bei einer Breite von 60 cm erhältlich, und bietet Platz für die Reinigung von 13 Maßgedecken in der Effizienzklasse A+.

Bosch SMI69M85EU SuperSilence
Der „SuperSilence“ Geschirrspüler von Bosch mit der Artikelnummer SMI69M85EU ist mit knapp 1000 EUR teurer bei gleicher Breite und ähnlichem Fassungsvermögen (13 Maßgedecke), aber besserer Energieeffizienz A+++.

Update: Der Bosch SMV53M70EU bietet derzeit auch laut Kundenmeinungen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei hoher Energie-Ersparnis.

Miele G 5650 SCi
Das Modell G 5650 SCi der Firma Miele ist mit ca. 1150 EUR der teuerste Geschirrspüler, bei ebenfalls 60 cm Breiten und einer Effizienz der Klasse A+++

Vergleich – Geräuschpegel, Programme & Features

Der Geräuschpegel liegt bei allen Geräten ungefähr gleich, zwischen 42db und 46 db und ist somit verhältnismäßig leise. Ebenfalls ähnlich ist das Angebot der Programme: alle Modelle verfügen über sechs Programme, die je ein Schnell- , Intensiv- und ECO-Programm beinhalten, sodass je nach Bedarf die passende Spültemperatur (von 40°C bis 75°C) und Spüldauer gewählt werden kann.

Die Modelle von Bosch und Miele verfügen über drei Auszüge: einen für größere Geschirrstücke, einen weiteren für kleinere wie Tassen oder Unterteller, sowie einen separaten Auszug für Besteck. Die anderen beiden Geschirrspüler verfügen über zwei Auszüge und einen Besteckkorb, was ein wenig mehr Arbeit beim Einsortieren erfordert.

Insgesamt lässt sich sagen, dass alle vier Modelle in Breite und Geräuschpegel nahezu identisch sind. Bei der Energieeffizienklasse ergeben sich kleinere Unterschiede bei einer Bandbreite von A+ (Bauknecht) bis A+++ (Miele und Bosch). Die beiden Modelle mit der höchsten Energieeffizienz sind mit 1000 bis 1200 EUR allerdings auch am teuersten, sodass es sich anbietet, das Modell von Siemens, welches genau wie das von Bauknecht ca. 750 EUR kostet, jenem aber in der Energieeffizienz überlegen ist.