Kaffeeautomat von Aldi für die Tasse zwischendurch – Vergleich

Aldi hat zur Zeit einen Kaffeeautomat von Quigg im Angebot. Gibt es ähnliche Geräte anderer Marken?

Eine Tasse Kaffee muntert die meisten Menschen auf. Viele benötigen sie am Morgen und können auch am Nachmittag nicht ohne sie auskommen. Die herkömmliche Kaffeemaschine ist deshalb wieder aktuell. Sie bereitet den Kaffee den ganzen Tag über schnell und köstlich. Auch im Büro ist so für Nachschub gesorgt. Der Discounter Aldi hat seit dem 7. Juli 2016 den Kaffeeautomat der Marke Quigg im Angebot. Dieser kostet 39,99 Euro, was für einen Kaffeeautomat dieser Qualität preiswert ist, wie einige Kunden meinen. Ähnliche Kaffeemaschinen gibt es im Rahmen von Angebotsaktionen auch bei anderen Herstellern. Ein zusätzlicher Vorteil dieses Gerätes besteht in der Herstellergarantie von 3 Jahren, die im Preis enthalten ist.

Diesen Service gewährt nicht jeder Händler. Die Leistung des Automaten wird mit 1000 Watt angegeben. Er besitzt eine 24 Stunden-Zeitschaltuhr mit LC-Anzeige und Uhrzeitangabe. Die doppelwandige Edelstahl-Thermoskanne ist ein Blickfang, ihr Fassungsvermögen beträgt 1 Liter. Nach dem Brühvorgang schaltet sich der Kaffeeautomat von selbst ab. Die Wasserstandanzeige liegt aussen. Der Filter kann mit Filtertüten der handelsüblichen Filtergröße 1×4 betrieben werden. Der Tropfstopp ermöglicht es, während des Brühvorgangs zu jeder Zeit Kaffee zu entnehmen.

Die preiswertere Kaffeeautomat-Alternative

Der „Severin KA 4481 Kaffeeautomat Start“ ist ein Alternativgerät zum Angebot von Aldi, welches jedoch nicht über eine Wärmekanne verfügt. Mit 24,99 Euro ist es 15,00 Euro billiger. Durch eine effektiven Nutzung kann man jedoch die Stromkosten für das Wärmen der Glaskanne mit dem Kaffee gering halten. Mit 1,4 Litern ist das Fassungsvermögen größer. Der Kaffeeautomat schaltet sich ebenfalls automatisch nach dem Brühvorgang ab. Die Leistung beträgt 1000 Watt. Tropfstopp ist ebenfalls vorhanden. Über die Garantie gibt es keine Aussage, ausdrücklich wird aber der Schwenkfilter erwähnt.