Gebrauchte Haushaltsgeräte kaufen oder nicht? Tipps & Tricks

Wenn eine Anschaffung eines Haushaltsgerätes im Raum steht, reißt solch ein Kauf ein großes Loch in die Haushaltskasse. Für junge Paare oder Familien kommt eine Neuanschaffung meist gar nicht in Frage. Somit fällt die Auswahl dann auf ein gebrauchtes Haushaltsgerät. Schließlich ist es nur zweite Wahl und kostet nur einen Bruchteil vom Neupreis. Mit viel Glück lässt sich zudem ein Markengerät erstehen, wo die Einzelteile im Notfall schnell wieder ersetzbar sind.

Genau wie bei einem neuen Haushaltsgerät muss beim Gebrauchtkauf Einiges beachtet werden! Schaut man zum Beispiel im Kleinanzeigenmarkt im Internet nach einem gebrauchten Haushaltsgerät, kann man das Pech haben, dass es defekt ist. Belangen kann man in diesem Fall niemanden, da es auf eigene Verantwortung privat und gebraucht geholt wurde. Ist der Vorbesitzer dann auch noch umgezogen, wird es schwer, ihn überhaupt noch zur Rechenschaft zu ziehen, geschweige denn ausfindig zu machen. Es mag zwar nett und zuvorkommend erscheinen, wenn das gebrauchte Haushaltsgerät von dem Verkäufer aus dem Kleinanzeigenportal für einen Nulltarif geliefert werden kann, aber dennoch ist gerade bei gebrauchten Geräten Vorsicht geboten. Eine persönliche Inspektion des Gerätes ist in jedem Fall sehr empfehlenswert. Bei Möglichkeit sollte auch zur Sicherheit beider Seiten eine Quittung sowie, sofern möglich, ein Kaufvertrag gemacht werden.

Gebrauchte Haushaltsgeräte kaufen: Beispiele

Bei einer gebrauchten Waschmaschine ist auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Sie sagt sehr viel über die Leistung der Waschmaschine aus, insbesondere was den Wasser oder Energieverbrauch angeht. Zu empfehlen ist die Klasse A, da diese geringen Stromverbrauch nachweist. Andere Maschinen sind in der Qualität nicht schlechter, verbrauchen aber dafür mehr Strom. Die Schleuderleistung sollte zusätzlich im Auge behalten werden. Je mehr Umdrehungen die Maschine hat, desto kürzer ist die Trockenzeit später auf der Wäscheleine.

Wenn es sich bei der Anschaffung um einen gebrauchten Backofen handelt, müssen die kleinen Ventilatoren funktionieren und die Hitze stimmen. Bei Kleingeräten reicht es, wenn sie einige Zeit beobachtet und genutzt werden.

Im Allgemeinen ist es durchaus ratsam, wenn man ein Haushaltsgerät gebraucht erwirbt. Es lohnt sich für den Kundenkreis, der wirklich viel Geld sparen möchte. Die beste Anlaufstelle ist in jedem Fall ein offizieller An- und Verkauf für Elektronikgeräte. Denn dort steht ein Verkäufer bei der Beratung zur Seite und stellt auch eine Quittung mit Garantie aus.