Friteuse brennt: Was tun? Ratgeber für Notfälle

Wenn die Fritteuse Feuer fängt

Es kann immer mal wieder vorkommen, dass die Fritteuse plötzlich Feuer fängt und beginnt zu brennen. Dies ist eine gefährliche Sache, denn bevor es bemerkt wird, können bereits erhebliche Schäden entstanden sein. Außerdem ist der Rauch, der durch den Brand entsteht sehr gefährlich. Hier werden einige Tipps aufgezählt, wie man den Brand von vornherein vermeiden kann und wie man sich verhalten sollte, wenn es dennoch zu einem fiesen Brand kommen sollte.

Fritteusen sollten niemals unter einer eingeschalteten Dunstabzugshaube in Betrieb genommen werden. Der Grund ist, dass durch das Luftwirbeln Fettbestandteile gelöst werden und diese einen Brand auslösen könnten. Auch wenn es sich sehr unwahrscheinlich anhört, ist dies bereits vorgekommen. Ganz wichtig ist, dass wirklich ausschließlich nur Fett benutzt wird, welches für die Fritteuse gedacht ist. Anderes Fett ist ebenfalls eine Feuergefahr.

Feuerlöscher & Löschdecke – nicht nur bei Bränden der Friteuse gut

Sollte dennoch die Fritteuse in Brand geraten, dann ist es wichtig, dass diese niemals, also unter gar keinen Umständen mit Wasser versucht wird zu löschen. Dieser Löschvorgang mit Wasser würde nach hinten losgehen. Frittierfett erreicht Temperaturen, die weit über 100 Grad Celsius liegen. Das Wasser verdampft augenblicklich, zusammen mit den Fettbestandteilen, die allerdings brennbar sind. Innerhalb weniger Sekunden kann ein gefährlicher Feuerball entstehen, der die Situation noch verschlimmert. Die schwersten Verbrennungen für Mensch und Umgebung können dann das Resultat sein. Wichtig ist auch zu wissen, dass aus einem einzigen Liter Wasser über 1,7 Kubikmeter Wasserdampf entsteht.

Ein sicherer Löschvorgang bei einer brennenden Fritteuse ist das Überwerfen einer Löschdecke. Durch das Löschen mit einer feuerfesten Decke wird das Feuer quasi erstickt und erhält keine weitere Möglichkeit sich weiter auszubreiten. Wird das Feuer mit einer Decke gelöscht, so ist es dennoch wichtig, dass die Fritteuse beim Überwerfen der Decke nicht umkippt und die Gefahr besteht, dass das heiße Fett ausläuft. Dies wäre nämlich wieder ein weiterer Feuer- und Entzündungsherd. Eine weitere Möglichkeit ist ein herkömmlicher Feuerlöscher, die in keinem Haushalt fehlen sollte.

Auch wenn es noch nie passiert ist, dass die Fritteuse Feuer gefangen hat, empfiehlt es sich trotzdem eine Löschdecke und einen Feuerlöscher zu besitzen, die auch für andere Brände einsetzbar sind. Diese Decken sind im Handel erhältlich aber auch online zu erwerben. Da die Löschdecke nicht viel Platz einnimmt, kann diese platzsparend verstaut werden. Somit kann der großen Gefahr bei einem Brand aus dem Weg gegangen werden und das Wohnen ist wieder ein Stückweit sicherer.