Friteuse aus Glas: Die besten Modelle im Vergleich

Wer nach einer neuen Fritteuse sucht, sollte sich einmal die Modelle aus Glas ansehen.
Nicht nur sehen sie in der Küche besonders attraktiv aus, sie haben auch den Vorteil, dass man von außen ganz leicht erkennen kann, wie das Frittiergut gart. Auf diese Weise entnimmt man beispielsweise die Pommes frittes genau in dem Moment, wenn sie die richtige Farbe haben.
Etliche Marken bieten heute Fritteusen aus Glas an und man sollte ruhig einen Vergleich anstellen, um die richtige Fritteuse für den eigenen Haushalt zu finden.

Friteusen aus Glas – der Vergleich

Die große Glasfritteuse GF100 von Caso ist ideal für den größeren Haushalt und leistet durch ihr Fassungsvermögen auch gute Dienste, wenn ein Essen für Freunde zubereitet werden soll. Hier kann man etwa 750 Gramm Fritten auf einmal garen.
Je nach Produkt, das frittiert werden soll, kann man die Temperatur stufenlos bis zu 190 Grad einstellen. Dabei fällt auf, dass das Öl seine Betriebstemperatur sehr schnell erreicht.
Besonders praktisch ist der Auffangbehälter, der am Kondensdeckel angebracht ist. Er verhindert, dass Kondensflüssigkeit in das Öl tropft. Der Deckel verfügt ebenfalls über einen speziellen Filter, der den oft unangenehmen Fettgeruch aufnimmt.
Praktisch ist der Deckel auch, da er Schutz gegen spritzendes Fett gewährt.
Das Gerät ist aus doppelwandigem Glas gearbeitet, so dass die äußere Fläche nicht heiß wird. Die innere Glaswanne kann herausgenommen werden, was eine gründliche Reinigung, auch in der Spülmaschine, erlaubt.

Auch die Glas-Fritteuse von Bravetti kann drei Liter Öl halten und ist so für die Zubereitung von größeren Portionen geeignet. Bei diesem Gerät bleiben auch die Griffe kalt, was zur guten Handhabung beiträgt. Auch hier hat man einen guten Blick auf die Speisen, die frittiert werden.

Besonders attraktiv ist die Glasfritteuse 8373 von Unold. Sie besteht aus einer Glasschüssel zum Fittieren und einem Gestell, das in rotem Metallic Look glänzt. Diese Fritteuse verdient ihren Ehrenplatz in der Küche und braucht nicht im Schrank versteckt zu werden. Diese Fritteuse ist einfach in der Bedienung und lässt sich auch zum Reinigen ganz leicht auseinandernehmen. Die Glassschüssel kann man in der Spülmaschine waschen.
Auch diese Fritteuse verfügt über ein Volumen, das für ein Familienmahl ausreichend ist.

Ein besonders robustes Gerät ist die AEG Glas Kaltzonen Fritteuse. Hier wird ein Gehäuse auch hitzebeständigem Sicherheitsglas mit einem Fettbehälter aus Edelstahl kombiniert. Das Glas-Gehäuse bleibt auch während des Betriebs kalt. Außerdem ist der Frittierbehälter antihaft-beschichtet, was das Reinigen sehr erleichtert.

Eine Fritteuse ganz anderer Art ist die Actifry. Sie hat einen großen Glasdeckel, der einen guten Blick auf die Speisen zulässt. Der große Unterschied ist hier, dass man mit Heißluft arbeitet. Auf diese Weise können selbst Fritten mit nur ganz wenig Öl zubereitet werden, so dass man auch in der gesunden Küche nicht auf Frittiertes verzichten muss.