Bügeleisen Alternative: Wäsche glätten ohne zu bügeln

Wer kennt es nicht? Der Schrank ist leer, die Wäsche zwar sauber, aber knittrig. Was also tun, wenn weder Mama noch Freundin Lust haben, morgens schnell zur Arbeit ein frisches Hemd zu bügeln. Für den Alltag gilt für viele die Devise: Wozu glatt – Hauptsache sauber. Und nach einmal Tragen ist sowieso wieder alles zerknittert. Für’s Büro und spätestens zu besonderen Anlässen muss es für die meisten dann aber doch faltenfrei sein. Knittrige Hemden sehen da einfach zu unordentlich aus.

Mit ein wenig flotter Musik oder einer spannenden Serie im Fernsehen lässt sich auch aus einem Bügelvormittag eine erträgliche Zeit machen. Spaß ist natürlich etwas anderes. Eine Alternative zum Bügeln sind die aus Wäschereien bekannten Dampfpuppen und Topper. Auf diese pneumatischen Geräte werden Hemden frisch aus der Waschmaschine aufgestülpt und mithilfe von Dampf selbständig getrocknet und geglättet. Mit Dampfpuppen und Toppern lassen sich bis zu 100 Teile pro Stunde glätten – mehr als selbst die meisten Großfamilien jemals brauchen werden. Nicht nur deshalb ist diese Alternative wohl für die meisten Endverbraucher nicht das Mittel der Wahl. Diese professionellen Geräte sind nicht nur verhältnismäßig laut, sie brauchen auch sehr viel Platz und sind den meisten schlichtweg zu teuer. Unter 500 Euro sind sie selten zu haben. Je nach Bauart, benötigte man sogar mehrere davon. Nicht jedes Gerät, insbesondere nicht die weniger kostenintensiven, sind multifunktional. So hätte man zwar ein faltenfreies Hemd. Die dazu passende Hose müsste man jedoch weiter per Hand nachbügeln.

Eine weitere Bügeleisen-Alternative sind knitterfreie Hemden. Von Etiketten mit der Aufschrift „garantiert bügelfrei“ sollte man sich aber nicht allzu sehr täuschen lassen: Wirklich knitterfrei gibt’s auch hier nicht ohne Arbeit. „Bügelfreie“ oder „knitterfreie“ Materialien erhalten ihre Glätte durch eine chemische Behandlung. Häufig, aber nicht generell, gilt: Je teurer das angeblich „knitterfreie“ Hemd, desto weniger Aufwand ist erforderlich, um die Falten tatsächlich herauszubeokmmen. Tatsächlich sind die meisten „knitterfreien“ Hemden bequemer und schneller zu bügeln – so lässt sich die unangenehme Tätigkeit zwar nicht vermeiden, aber wenigstens dauert sie nicht so lange. Ein weiterer willkommener Nebeneffekt knitterfreier Hemden ist, dass diese atmungsaktiver sind, d.h. Schweiß weniger und schneller aufnehmen. Dieser Effekt verschwindet jedoch mit dem Waschen. Spätestens nach 20 Wäschen hat sich dieser Effekt aufgebraucht. Meist sind diese Spezialhemden empfindlicher als normale – sie reißen schneller.