Anzug bügeln: Herrenanzüge glätten – Tipps & Tricks

Wer viel auf Geschäftsreise ist und dabei nicht auf einen gebügelten Herrenanzug verzichten kann, für den gibt es einige Pflege-Tipps und Bügel-Tricks, die das Leben zwischen Bahn und Flugzeug um einiges erleichtern.

Besonders nach Fernreisen und endlosen Tagungen möchte das Sakko, genau wie Jacket, Kostüm, Anzug und andere hochwertige Kleidungsstücke, den Formverlust schnell wieder wettmachen. Bei Wollfasern bietet sich dabei eine Behandlung mit Dampf an. Je nach Verfügbarkeit haben Sie dabei verschiedene Möglichkeiten. Im besten Fall haben Sie ein Reise-Bügeleisen dabei oder eine Dampfbügelstation. Wenn Sie den Anzug nun auf einen Kleiderbügel hängen, können Sie die Vertikal-Dampffunktion dazu nutzen, die Fasern einzunebeln. Durch die Feuchtigkeit und gleichzeitige hohe Temperatur verschwinden die Falten in wenigen Handgriffen. Das beste daran: Durch den Dampf werden dem Stoff auch muffige Gerüche entzogen und man spart die Waschmaschine.

Einen ähnlichen Effekt erreicht man, wenn man den Smoking auf einem Bügel in die Dusche oder Badewanne hängt und mittels heißen Wassers Dampf erzeugt. Dabei müssen Sie natürlich Acht geben, dass das Jacket nicht gänzlich durchnässt wird. Die Knitterfalten, besonders in Knie- und Armbereichen, sind in wenigen Minuten Geschichte. Gewollte Bügelfalten können Sie, falls Sie kein Bügeleisen zur Hand haben, beim eingedampften Herrenanzug aus Wolle oder Schurwolle am besten erreichen, wenn Sie das Kleidungsstück unter Druck setzen. Legen Sie es dazu beispielsweise zwischen Matratzenschoner und Matratze und über Nacht ist der Zwei- oder Dreiteiler wieder wie neu.

Wer zum Glätten nur auf Trockenbügeleisen zurückgreifen kann, sollte zwischen den Anzug-Textilien und der heiß werdenden Bügelsohle ein feuchtes Leinen- oder Baumwolltuch legen. Das schont einerseits den Anzugstoff und verhindert zudem unschöne glänzende Stellen, die bei zu hohen Temperaturen durch die Synthetik-Anteile entstehen können. Sie sehen: Herrenanzüge bügeln ist mithilfe einiger Kniffe wirklich eine einfache Sache!