Aldi Luftentfeuchter Quigg: Leistung Bewertung Test

Aldi Nord bietet ab Donnerstag, dem 19. September einen Luftentfeuchter für 139,- Euro an. Es handelt sich um einen Luftentfeuchter der Marke „Quigg“. Ein baugleicher Luftentfeuchter wurde auch bereits bei Aldi Süd und Lidl angeboten, wo die Nachfrage erheblich war.

Luftentfeuchter sind schon eine praktische Sache. Gerade bei kleineren Mietwohnungen in Altbauten hat man es oft, dass das Badezimmer in einem fensterlosen Raum untergebracht ist. Damit es hier nicht zu dunklem Beschlag und zu Schimmelbildung kommt, die unter Umständen hohe Kosten für die Sanierung mit sich bringen kann, empfiehlt sich hier stets die Anschaffung eines Raumluftentfeuchters. Zwar sind vielfach schon kleinere Ventilatoren, die mit dem Lichtschalter verbunden sind, vorhanden. Dies reicht aber generell nicht aus, da diese kleinen Geräte meist nur eine Geruchsbildung vom WC vermeiden sollen. Zwar ist es immer am einfachsten und auch am billigsten, einfach mal das Fenster zu öffnen, aber das geht eben nicht immer, sei es aus baulichen Gegebenheiten oder aus anderen Gründen.

Um es vorwegzunehmen, das Gerät ist nicht schlecht. Es sieht in der Plastikverpackung recht ansprechend aus und bietet bei der Funktionalität einiges; zum Beispiel gibt es eine Automatik, bei der es sich abschaltet, sobald ein gewisser Feuchtigkeitswert unterschritten wird. Auch eine Timer-Funktion, ähnlich dem Sleep-timer bei Radioweckern, ist vorhanden. Anschauliche Programmbezeichnungen ermöglichen eine einfache Bedienung des Geräts auch ohne Handbuch. Die Trockenleistung ist mit 20 Litern am Tag in der Preisklasse zwar angemessen. Die Möglichkeit, einen Schlauch zum Abfliessen des Wassers anzuschliessen, suggeriert ebenfalls, dass ein Dauerbetrieb möglich und daher vorgesehen sei. Der Stromverbrauch von 400 Watt ist jedoch alles andere als gering.

Quigg Luftentfeuchter – Produktbewertung – Fazit

Zusammenfassend ergibt sich ein uneinheitliches Bild. Der Quigg Luftentfeuchter von Aldi ist sicher geeignet, um in den genannten kleineren Wohnungen im Bad Abhilfe gegen Feuchtigkeitsspitzen zu schaffen. Wenn er hier z.B. nach dem Duschen zweier Personen anschliessend für zwei Stunden am Tag läuft, dürfte er seinen Zweck erfüllen. Mit professionellen Bautrocknern und speziell angefertigten Lüftungssystemen, bei denen das Klima etwa in mehreren Räumen von hunderten Quadratmetern Größe beeinflusst wird, hat das Gerät jedoch nichts zu tun. Dazu ist auch der Stromverbrauch unangemessen hoch. Er passt einfach nicht zu den 20 Litern Trockenleistung. So verbrauchen Hochleistungstrockner aus dem Profibereich zwar noch mehr Strom, bieten aber auch ein Vielfaches an Trockenleistung – kosten in der Anschaffung aber auch fünfmal so viel.